PR III: DIENSTVEREINBARUNGEN UND INITIATIVE DURCHSETZUNG DER BETEILIGUNGSRECHTE

Grundlagenseminar für Personalräte der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter

Die Gestaltung und Verhandlung von Dienstvereinbarungen sowie die initiative Ausübung der Beteiligungsrechte der Interessenvertretung gehört zu den gesetzlichen Kernaufgaben von Personalratsmitgliedern. Hierbei kommt es entscheidend darauf an, dass die Interessenvertretung im Rahmen ihrer gesetzlichen Möglichkeiten eigene Regelungskonzepte erarbeitet und verhandelt.

In diesem Seminar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen ausführlich dargestellt sowie die Gestaltung von Dienstvereinbarungen und Initiativanträgen sowie ihre Durchsetzung praxisnah erörtert.
Auf die besondere Situation in den Jobcentern bzw. den Arbeitsagenturen wird dienststellengerecht eingegangen.

Themen

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen von Dienstvereinbarungen und Initiativanträgen
  • Gestaltung von Dienstvereinbarungen
  • Inhaltliche Anforderungen an einen Initiativantrag
  • Durchsetzung von Dienstvereinbarungen und Initiativanträgen
  • Grundlagen der Verhandlungsführung
Seminarnummer
D3-195453-086
Termin
01.04.2019 bis 05.04.2019
Seminarort
Willingen - Best Western Plus Hotel Willingen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
829 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 490 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Detlev Nitsche
Zielgruppen
Personalräte (BPersVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 46 (6) BPersVG
§ 179 (4) SGB IX
Fachbereich
FB 04 Sozialversicherung
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Jörg Richerzhagen
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: