Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

In Kooperation mit dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ bietet das DGB-Bildungswerk NRW e.V. Lehrer*innen und weiteren Multiplikator*innen der schulischen und außerschulischen Arbeit Qualifizierungsangebote im Themenfeld rassismuskritische Bildungsarbeit, Demokratielernen und Menschenrechtsbildung.

Unsere Seminare verstehen sich als Forum

  •   Wissen zu erweitern
  •   Dialog und Austausch zu befördern
  •   Reflexionen anzuregen
  •   Handeln anzubahnen und zu begleiten

Wir ...

  •   erkennen die Vielfalt unserer Gesellschaft an, schätzen sie und sehen sie als Bereicherung
  •   wollen die Chancengleichheit aller befördern und stärken
  •   informieren über Ideologien und Praktiken der Ungleichheit und gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit
  •   verstehen Schule und alle darin handelnden Menschen als wichtige Akteur*innen in der Mitgestaltung einer individuell und nachhaltig verankerten demokratischen Gesellschaft
  •  verstehen eine demokratische Gesellschaft als eine dynamische Übung, in der wir alle immer wieder und weiterlernen und (aus)handeln müssen

Ermöglicht werden die Seminare in Kooperation mit dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landesweiten Koordinierungsstelle der kommunalen Integrationszentren, dem DGB-Bildungswerk-NRW e.V. sowie in der Zusammenarbeit mit der GEW NRW.

In Schulen und außerschulischen Bildungskontexten arbeiten Menschen unterschiedlicher Professionen zusammen. Sie alle gestalten das Miteinander, den Lernraum Schule und außerschulische Bildungssettings tagtäglich mit.


Hier finden Sie unsere Seminare 2018 für Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und weitere Multiplikator*innen der schulischen und außerschulischen Arbeit zu diesem Themenkreis.

 

Im Sinne der Professionalisierung im individuellen und professionellen Handeln bieten unsere Seminare Wissen, Austausch, Reflexionen und praxisorientierte Handlungsideen in verschiedenen Themenfeldern. Die Seminare sind passgenau auf aktuelle gesellschaftliche und innerschulische Debatten und Herausforderungen zugeschnitten.

Themen u.a.:

  •  demokratische Schulkultur
  •  Vielfalt in Schulen und Gesellschaft
  •  (Mit)Gestaltung der Migrationsgesellschaft
  •  gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  •  Rassismus und Rassismuskritik
  •  extreme Rechte und Rechtspopulismus
  •  Antisemitismus
  •  Islam und ich
  •  Muslimfeindlichkeit
  •  Flucht & Asyl
  •  Antiziganismus

Unsere Seminare im einzelnen finden Sie hier.

Die »Identitäre Bewegung« auf dem Weg zur extrem rechten Jugendbewegung
26.09.2018 in Düsseldorf

Ein Ja! zur rassismuskritischen Schule bedeutet Handeln – doch wie?
04.10.2018 in Königswinter

Historisch-politisches Lernen »leichtgemacht«
04.09.2018 in Düsseldorf

Schule in der Migrationsgesellschaft
25.06.2018 in Duisburg

Als Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter*innen und Teamer im Lernraum Schule und außerschulischen Settings sind Sie Handelnde und Vorbilder.

Im Sinne der individuellen wie professionellen Weiterentwicklung und Gestaltung des Bildungs-Alltags öffnen wir Ihnen die Möglichkeiten…
 …Wissen zu erhalten, aufzufrischen und zu erweitern.
 …Reflexionen und kritischen Befragungen zu eröffnen
 …Perspektiven zu erweitern und zu wechseln
 …gelungene Praxisbeispiele und Möglichkeiten des Handelns kennen zu lernen und auszuprobieren

In halb- oder ganztägigen Seminaren bieten wir ihnen praxisorientierte Weiterbildungsmaßnahmen mit qualifizierten Referent*innen. Die Angebote sind offen und können von Ihnen im Rahmen der individuellen oder schulinternen Qualifizierung besucht werden.

Ergänzend zu unseren offenen Angeboten bieten wir Ihnen als Schule passgenaue Qualifizierungsangebote für das gesamte Kollegium oder einzelnen Projektgruppen, Fachschaften oder Arbeitsgruppen der Lehrerschaft. In halb- oder ganztägigen Veranstaltungen „inhouse“ arbeiten wir mit Ihnen gemeinsam zu konkreten Bedürfnissen, Themen und alltäglichen Herausforderungen Ihrer schulischen Arbeit. Die gewünschten Themen und Handlungsfelder stimmen wir im Vorhinein individuell mit Ihnen ab. Wir gestalten so ein individuelles Angebot für die Gegebenheiten und Zielsetzungen Ihrer Schule. Qualifizierte Referentinnen und Referenten kommen an Ihre Schule und gestalten dort das gewünschte Fortbildungsangebot.

Setzen Sie sich gerne für eine individuelle Beratung mit uns in Verbindung!

Jede*r Einzelne spielt eine Rolle darin, eine demokratische Gesellschaft mit zu gestalten.

Die Schule als Sozialisationsraum hat hier eine sehr große Bedeutung. Alle schulischen Akteur*innen spielen im Alltag, auf allen Ebenen des schulischen Handelns, eine entscheidende und prägende Rolle. Die Aufgaben in Schulen werden immer vielfältiger, auch angesichts gesellschaftlicher Herausforderungen und Wandlungen. Lehrkräfte und andere schulische Akteur*innen sind Teil der nachhaltigen Gestaltung einer demokratischen, rassismuskritischen Schulkultur. Ihre Qualifizierung ist im Projekt „Schule ohne Rassismus“ angelegt. Nicht nur, aber auch für Schulen, die bereits den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ tragen.

Demokratiefördernde, rassismuskritische Bildungsarbeit liegt auch in den Händen außerschulischer Bildner*innen. Sie bieten Angebote für Multiplikator*innen und Schüler*innen an, arbeiten in außerschulischen Bildungseinrichtungen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung. Mit unseren Qualifizierungsangeboten möchten wir auch Ihnen ein Forum des Austauschs und der individuellen Professionalisierung bieten.

Das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. In Zusammenarbeit mit der LaKi, der Landesweiten Koordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren und dem DBG-Bildungswerk-NRW e.V. wurde im Rahmen dieses Projekts die Zusammenarbeit zur Förderung von Quantität und Qualität rassismuskritischer pädagogischer Arbeit vereinbart.

Hier finden sie Informationen zu dem Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

SoR-SmC: die Bundeskoordination

SoR-SmC: die Landeskoordination NRW

SoR-SmC: das kommunale Integrationszentrum NRW

 


ANSPRECHPARTNERINNEN

Bettina Heilmann
Bildungsreferentin
Anne Wellnitz-Kraus
Fachbereichsleiterin DGB NRW, arbeitsweltbezogene Angebote, Kommunikation und Projekte
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: