Instrumente der Personalplanung und Personalentwicklung für Gleichstellungsbeauftragte

Gleichstellungsbeauftragte sind gemäß Gesetz (LGG und BGleiG) bei allen wichtigen organisatorischen und personellen Entscheidungen frühzeitig zu beteiligen – also auch bei Personalplanungsverfahren und
Personalentwicklungsprozessen. Die TeilnehmerInnen lernen anhand von Praxisbeispielen mögliche Handlungsstrategien kennen und entwickeln eigene Ideen, wie der gesetzlich verbriefte Zugang zu diesen Verfahren und Prozessen erfolgreich realisiert werden kann. Neben gängigen Personalplanungsverfahren werden exemplarisch Personalentwicklungskonzepte zur betrieblichen Umsetzung vorgestellt.

Themen

  • Praxiswissen, um in der Personalentwicklung auf Augenhöhe
  • mit der Betriebs- oder Dienststellenleitung agieren zu können
  • Relevante Bestimmungszahlen weiblicher Erwerbstätigkeit imöffentlichen Dienst
  • Wie funktioniert Personalplanung; welche Hebel bieten sich an?
  • Handlungsstrategien zur betrieblichen Umsetzung
Seminarnummer
D3-176761-091
Termin
30.11.2017
Seminar Ort
Dortmund - Hotel Esplanade
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
209 ,- € Seminarkostenpauschale (umsatzsteuerfrei) zzgl. ca. 60 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt.)
Ansprechpartner*in:
Passenheim, Christina
Teamassistentin
0211 17523-301
Zielgruppen
Gleichstellungsbeauftragte / Frauen / Männer
Freistellungen
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (2) LGG NRW
Seminarstatus
Noch genügend Plätze vorhanden!

Diese Seite empfehlen: