Dieses Seminar findet in Kooperation mit der IG Metall Bocholt/Münster/Rheine, Gelsenkirchen/Recklinghausen, Hamm-Lippstadt, Mülheim/Essen/Oberhausen statt.

Teilhabepraxis Update: Bundesteilhabegesetz

Am 01.01.2017 tritt das Bundesteilhabegesetz (BTHG) in einer ersten
Stufe in Kraft. Damit werden wichtige Änderungen vor allem im Sozialhilferecht wirksam, die aber nur eine Vorstufe der dann
folgenden umfangreichen Neuregelungen sein werden. Das BTHG wird ab 2018 die komplette Struktur der bisherigen Eingliederungshilfe ändern. Das SGB IX wird ein eigenständiger Teil des BTHG und damit erstmals zu einem eigenen Leistungsgesetz aufgewertet.
Nahezu alle anderen Bücher des SGB werden beachtlichen Änderungen unterzogen. Das Seminar gibt einen ersten
Überblick über die Gesamtreform und einen Einstieg in die bevorstehenden notwendigen Umstellungen.

  • Überblick zur Struktur des BTHG und Inkrafttreten der einzelnen Reformstufen
  • Überblick über die „große Reform“
  • Änderungen der Sozialgesetzbücher zum 01.01.2018
  • Neue Mehrbedarfstatbestände bei Hilfe zum Lebensunterhalt und der Grundsicherung
  • Ausweitung des Vermögensschutzes bei Eingliederungshilfe und Hilfe zur Pflege; Änderungen in der Einkommensberechnung
  • Neue Träger und neue Zuständigkeiten oder: Wer zahlt in Zukunft was?
  • Träger der Eingliederungshilfe; Sachliche und örtliche Zuständigkeiten
Seminarnummer
RE-170884-055
Termin
09.10.2017 bis 13.10.2017
Seminar Ort
Bad Sassendorf - Haus Rasche Neugebauer
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale 842,- Euro (USt. frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung ca. 460,- Euro (zzgl. USt.)
Ansprechpartner*in:
Oezer, Halime
Teamassistentin
0211 17523-313
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 96 (4) SGB IX
Bildungsregion
Bocholt/Münster/Rheine
Gelsenkirchen/Recklinghausen
Hamm-Lippstadt
Mülheim/Essen/Oberhausen
Seminarstatus
Noch genügend Plätze vorhanden!

Diese Seite empfehlen: