DEMOGRAFISCHER WANDEL IM BETRIEB

Mit Beschäftigten aller Altersstufen veränderte Arbeitswelten gestalten

Der demografische Wandel ist mittlerweile in den meisten Betrieben angekommen. Sichtbar wird er u. a. in dem vielfach beklagten Fachkräftemangel und den steigenden Krankenständen. Ob dies jedoch ausschließlich an alternden Belegschaften liegt oder ob hier nicht noch weitere Faktoren, wie z.B. eine sich wandelnde Arbeitswelt, wirken, gilt es zu prüfen. Dabei sollte immer der gesamte Betrieb mit seiner vielfältigen Belegschaft in den Blick genommen werden. Die Verfahrensweisen zur Gestaltung des demografischen Wandels können auch helfen, neue Herausforderungen durch die Digitalisierung aufzudecken und Handlungswege aufzuzeigen.

Ziel

Die Teilnehmenden erfahren, wie sie diese Herausforderungen angehen können. Sie erwerben Kenntnisse über die Herausforderungen digitalisierter Arbeitswelten und über die Gestaltung alternsgerechter Arbeit. Sie sind danach in der Lage, Handlungsbedarfe zur Gestaltung des demografischen Wandels im Betrieb zu erkennen, betriebliche Initiativen zu entwickeln und die Qualität betrieblicher Gestaltungsansätze einzuschätzen.

Themen

  • Betriebliche Altersstrukturen und Handlungsbedarfe im demografischen Wandel
  • Herausforderungen digitalisierter Arbeitswelten
  • Altersstrukturanalyse mit dem Demografie-Kompass der TBS
  • Quick-Check „Demografie Aktiv“ zu betrieblichen Fallbeispielen der Teilnehmenden
  • Entwicklung betrieblicher Handlungsansätze zu ausgewählten Themen aus den Bereichen:
    • Alters- und alternsgerechte Arbeitsplätze
    • Wissen und Qualifikation (zukunftsorientierte Personalentwicklung)
    • Personal und Recruiting
    • Unternehmens- und Führungskultur
  • Rechte und Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
Seminarnummer
D11-199508-133
Termin
06.02.2019 bis 07.02.2019
Seminarort
Dortmund - Steigenberger Hotel Dortmund
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
495 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 285 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Stefani Mehring
Zielgruppen
Schwerbehindertenvertretungen
Personalräte (LPVG)
Personalräte (BPersVG)
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 179 (4) SGB IX
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: