PRAXISSEMINAR: DISKRIMINIERUNG UND MOBBING

Das Seminar vermittelt erforderliches Wissen, um sensibilisiert qualifizierte Gespräche mit Betroffenen von Diskriminierung und Mobbing zu führen: Gesprächs- und Interventionstechniken werden trainiert und die betriebliche Interessenvertretung befähigt, wirksam bei Diskriminierung und Mobbing zu handeln und Präventionsprojekte selbst zu planen.

Themen

  • Sensibilisierung und Früherkennung von Diskriminierung und Mobbing
  • Elemente einer qualifizierten Mobbingberatung und Präventionsarbeit
  • Gesprächsführung mit Betroffenen in den unterschiedlichen Phasen von Diskriminierung und Mobbing
  • Praktische Übungen zur Früherkennung sowie Gesprächsführung von/bei Diskriminierungs- und Mobbingverhalten
  • Fallbearbeitung
  • Aufbereitung des Erlernten für die eigene Praxis vor Ort
Seminarnummer
D3-196766-742
Termin
11.03.2019 bis 13.03.2019
Seminarort
Münster - Stadthotel Münster
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
610 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 425 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Schwerbehindertenvertretungen
Personalräte (LPVG)
Personalräte (BPersVG)
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Mitarbeitervertretungen
Freistellungen
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (4) LGG NRW
§ 16 MAVO
§ 179 (4) SGB IX
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Christina Passenheim
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: