Zwischen dem 1. März und dem 31. Mai 2018 fallen die Entscheidungen über 180 000 Betriebsratsmandate deutschlandweit. Auf unseren Einführungsseminaren für neu gewählte Betriebsrät*innen sorgen wir dafür, dass Ihr Start in die neue Aufgabe gelingt.
Betriebsrät*innen und Jugendvertreter*innen haben einen klaren gesetzlichen Auftrag aktiv gegen Benachteiligung von Beschäftigten aus Gründen ihrer ethnischen Herkunft, ihrer Abstammung oder sonstigen Herkunft, ihrer Nationalität, ihrer Religion oder Weltanschauung vorzugehen. Mit dem Erstarken rechtspopulistischer Positionen in weiten Teilen der Gesellschaft hat dieser Auftrag leider an Dringlichkeit zugenommen.
Mehr als die Hälfte der Beschäftigten hat heute die Möglichkeit oder die Verpflichtung mit Smartphone, am heimischem PC oder per Laptop außerhalb des Betriebes oder der Dienststelle zu arbeiten. Dabei ergibt sich ein widersprüchliches Bild: Mobil Arbeitende arbeiten häufig mehr, sind aber gleichzeitig zufrieden mit ihrer Arbeitsform und schätzen den höheren Grad an Selbstbestimmung.
Die demografische Entwicklung mit ihren Folgen für Betriebe und Beschäftigte ist bereits im betrieblichen und häuslichen Alltag angekommen. Immer mehr Kolleg*innen müssen sich der Doppelbelastung durch Beruf und häusliche Pflege von Angehörigen stellen. Ohne kompetente Beratung und Unterstützung führt diese Doppelbelastung zu Krankheit und Arbeitsausfall und schadet damit den pflegenden Menschen, der Gesellschaft und den Unternehmen.
Mit 98% aller Delegiertenstimmen ist Anja Weber im Dezember zur neuen Vorsitzenden des DGB-NRW gewählt geworden - seit dem 24.01.2018 ist sie nun auch Vorsitzende des DGB-Bildungswerk NRW. Beide Ämter hat sie als Nachfolgerin von Andreas Meyer-Lauber übernommen. Traditionell wird der bzw. die Vorsitzende des DGB NRW auch als Vorsitzende in den Vorstand des Bildungswerkes gewählt.
Gewerkschaftsmitglieder, insbesondere Arbeiter und Arbeitslose, haben bei der letzten Bundestagswahl überdurchschnittlich häufig die AfD gewählt. Die Gewerkschaften des DGB, die programmatisch einer offenen und solidarischen Gesellschaft verpflichtet sind, sehen sich damit vor großen Herausforderungen. Die AfD hat ihre Wahlergebnisse eingefahren, obwohl sie wirtschafts- und sozialpolitisch abhängig Beschäftigten und Arbeitslosen materiell nicht viel mehr anzubieten hat als eine Schlechterstellung derjenigen, die »nicht dazugehören«.
Die Vorbereitung und die Durchführung einer Betriebsratswahl sind stark verrechtlichte Verfahren und lassen sich nicht nach Bauchgefühl zu bewältigen. Formfehler sind keine Seltenheit und können zur Anfechtung der Wahl führen. Seit 1989 begleiten wir Wahlvorstände und Betriebsrät*innen erfolgreich bei ihrer anspruchsvollen Aufgabe.

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern unserer Homepage alles Gute für das Jahr 2018! Mit dem Start in das neue Jahr präsentieren wir uns auch online im neuen Design.

Mit einer Datenschutzreform will die EU ein einheitliches Datenschutzniveau in ganz Europa herstellen. Ab dem 25. Mai 2018 gelten daher die Europäische Datenschutzgrundverordnung und das neue Bundesdatenschutzgesetz.

Es ist angerichtet: Unser „Wissen à la carte 2018“ mit Seminarangeboten für Interessenvertretungen aus dem Bereich öffentlicher Dienst im neuen Erscheinungsbild! Nun kann bei unserem reichhaltigen Weiterbildungsangebot für das kommende Jahr beherzt zugegriffen werden, um fit zu bleiben oder fit zu werden für die Arbeit im Betriebsrat, Personalrat und der Mitarbeitervertretung.

Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: