Pflegeberater*innen

BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG LOHNT SICH

Wenn Beschäftigte ihre Arbeit als sinnstiftend und nicht als Belastung erleben wirkt sich dies nachweislich positiv auf ihre Gesundheit und auch auf den Erfolg des Unternehmens aus. Wir bieten dazu zwei zertifizierte Fortbildungsreihen zum/zur betrieblichen Gesundheitsberater*in und zum/zur betrieblichen Pflegeberater*in an sowie ein Tagesseminar "Prävention im Betrieb". Die Gesundheit zu bewahren bevor sich erste Vorboten einer Erkrankung zeigen ist die Aufgabe jedes Einzelnen, aber auch Aufgabe all derer, die für die Gesundheit anderer Mitverantwortung tragen wie z. B. Arbeitgeber. Unsere Lebens- und Arbeitswelt hält mit dem demografischen Wandel, zunehmender Arbeitsdichte, ständiger Erreichbarkeit und mit zunehmendem Unterstützungsbedarf im Bereich Pflege vielfältige Herausforderungen bereit. Um Ihr Engagement in der betrieblichen Mitbestimmung und präventiven Gestaltung zu unterstützen, bieten wir Ihnen mit unseren verschiedenen Seminarformaten, die wir in Kooperation mit dem Institut für Gesundheitsförderung (IfG) auch 2019 durchführen, neues handlungsorientiertes Wissen rund um die Themen Prävention, Gesundheit und Pflege.


Tagesseminar "Prävention im Betrieb"

Neue Ansätze in der betrieblichen Gesundheitsförderung mit dem Präventionsgesetz - Prävention und Gesundheitsförderung sollen dort greifen, wo Menschen leben, lernen und arbeiten: in der Kita, der Schule, am Arbeitsplatz und im Pflegeheim. Ein Schwerpunkt des Präventionsgesetzes ist die Stärkung der Gesundheitsförderung in Betrieben. Die Rahmenbedingungen für betriebliche Gesundheitsförderung sollen verbessert und die betriebliche Gesundheitsförderung und der Arbeitsschutz künftig enger miteinander verknüpft werden. In unserem Tagesseminar stehen Fragen und Handlungsmöglichkeiten im Mittelpunkt, die sich in der betrieblichen Praxis aus Sicht der Interessenvertretungen dazu stellen.

Weitere Informationen, Termine und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier.


Betriebliche Pflegeberatung (IfG) – Pflegende Angehörige schützen durch Kompetenz in der betrieblichen Pflegeberatung

Immer mehr Kolleg*innen müssen sich der Doppelbelastung durch Beruf und häusliche Pflege von Angehörigen stellen. Ohne kompetente Beratung und Unterstützung führt diese Doppelbelastung zu Krankheit und Arbeitsausfall und schadet damit den pflegenden Menschen, der Gesellschaft und den Unternehmen. Die betriebliche Pflegeberatung gibt Orientierung in der Vielfalt der verschiedenen Angebote und unterstützt die Betroffenen und ihre Angehörigen bei der Suche nach machbaren Lösungen für ihre persönliche Pflegesituation. Ausgestattet mit spezifischem Hintergrundwissen und einem "Start-Paket" an Handlungshilfen und regionalen Angeboten, dem individuellen betrieblichen Pflegekoffer, fungieren die Absolventinnen und Absolventen des Kurses als Ansprechpersonen in Unternehmen/Dienststellen, an die sich betroffene Beschäftigte zu einer ersten kollegialen Beratung wenden können.

Weitere Informationen zur zertifizierten Fortbildung Betriebliche Pflegeberater*innen Termine und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier.
 

Betriebliche Gesundheits(präventions)beratung (IfG) – Durch positive Veränderungen in der betrieblichen Gesundheitsförderung gesündere Arbeitswelten schaffen

Von einer klugen Gesundheitsberatung haben alle etwas, denn Investitionen in die betriebliche Gesundheitsförderung schützen Beschäftigte und nutzen dem Erfolg des Unternehmens.
Mitarbeiter*innen, die ihren Arbeitsplatz und ihre Arbeitsabläufe mitgestalten, arbeiten unter besseren Bedingungen und mit weniger Belastung. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten Kolleg*innen die frühzeitig die (Warn-)Signale erkennen und Beratung auf Augenhöhe anbieten können.

Weitere Informationen  zur zertifizierten Fortbildung Betriebliche Gesundheitsberater*innen Termine und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier .

 

 

Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: