RICHTIG HANDELN ALS GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE

Instrumente der Personalplanung und Personalentwicklung

Gleichstellungsbeauftragte sind gemäß Gesetz (LGG NRW und BGleiG) bei allen wichtigen organisatorischen und personellen Entscheidungen frühzeitig zu beteiligen – also auch bei Personalmaßnahmen und Personalentwicklungsprozessen. Gleichstellungspläne sind gemäß LGG NRW und BGleiG Bestandteil der Personalentwicklung. Im Seminar werden Handlungsstrategien entwickelt und eigene Ideen konkretisiert, wie der gesetzlich verbriefte Zugang zu diesen Verfahren und Prozessen erfolgreich in der Praxis umgesetzt werden kann.

Themen

  • Instrumente der Personalentwicklung und Schnittmengen klassischer Frauenförderung
  • Aktuelle Themen in der Personalentwicklung und strategische Verwendung für moderne Frauenförderung
  • Angemessene und nachhaltige Handlungsstrategien zur betrieblichen Praxis

Hinweis: Das Seminar setzt Kenntnisse des jeweils gültigen Gleichstellungsgesetzes und Erfahrungen in der
Gleichstellungsarbeit voraus.

Seminarnummer
D3-196745-091
Termin
24.09.2019
Seminarort
Dortmund - Hotel Esplanade
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
225 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 60 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Freistellungen
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (4) LGG NRW
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Christina Passenheim
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: