EINGRUPPIERUNGSRECHT IM GELTUNGBEREICH DES TV-L

Bei Ein- und Umgruppierungen im Geltungsbereich des TV-L ist die Entgeltordnung die entscheidende Rechtsquelle. Aus dieser Entgeltordnung ergeben sich alle Eingruppierungsvorgänge und -voraussetzungen. Die Interessenvertretungen haben die Aufgabe, Ein- und Umgruppierungen
auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Dieses erfordert aktuelle Kenntnisse der tariflichen Grundlagen zur Eingruppierung. In diesem Seminar werden wir uns mit allen grundlegenden Eingruppierungsmerkmalen unter Berücksichtigung der neuesten Rechtsprechung beschäftigen und diese anhand praktischer Fallbeispiele erläutern.

Themen

  • Wesentliche Paragrafen zu Eingruppierung und Tabellenentgelt
  • Systematik der Eingruppierung
  • Merkmale der Entgeltgruppen
  • Stufenzuordnung
  • Regeln zur Stufenlaufzeit („hemmen und beschleunigen“)
  • Bildung von Arbeitsvorgängen
  • Anforderungen an Stellenbeschreibungen
  • Zulagen und Zuschläge
  • Beteiligungsrechte der betrieblichen Interessenvertretung

Hinweis
Für die Seminare zum Eingruppierungsrecht werden Kenntnisse zum TV-L vorausgesetzt.
Wir empfehlen die vorherige Teilnahme am Grundlagenseminar zum TV-L.

Seminarnummer
D3-196815-121
Termin
03.06.2019 bis 06.06.2019
Seminarort
Wegberg-Kipshoven - Hotel-Restaurant Esser
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
765 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 416 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 179 (4) SGB IX
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (4) LGG NRW
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Jörg Richerzhagen
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: