GRUNDLAGEN FÜR GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE (TEIL 2)

Förderpläne und Öffentlichkeitsarbeit

Ergänzend zum Seminar „Grundlagen für Gleichstellungsbeauftragte I“ vertieft dieses Seminar
rechtliche Kenntnisse für die Gleichstellungsarbeit. Weitere gleichstellungsrelevante Aufgabenbereiche werden aufgezeigt und praxisnah vermittelt. Erworbene Kenntnisse aus beiden Seminaren werden in jeweils aktuelle gleichstellungsbezogene Themen eingebettet.

Themen

  • Überblick angrenzender Gesetze mit gleichstellungsrelevanten Bezügen
  • Gleichstellungsplan als Personalentwicklungsinstrument
  • Interne und externe Öffentlichkeits-/Vernetzungsarbeit
  • Beratungsauftrag der Gleichstellungsbeauftragten, u.a. gem. BGleiG, LGG NRW und Gemeindeordnung NRW
Seminarnummer
D3-196742-091
Termin
28.01.2019 bis 30.01.2019
Seminarort
Dortmund - Hotel Esplanade
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
610 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 373 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (4) LGG NRW
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Christina Passenheim
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: