BEFRISTETE BESCHÄFTIGUNG

Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG)

Beschäftigte und betriebliche Interessenvertretungen sind mit verschiedensten Formen befristeter Beschäftigungsverhältnisse konfrontiert. Das Seminar vermittelt die Grundlagen über die verschiedenen Bereiche der befristeten Beschäftigungsverhältnisse gemäß der neuesten Rechtsprechung. Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmenden werden geklärt sowie die Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung aufgezeigt.

Themen

  • Arten der Befristung
  • Auflösend bedingte Arbeitsverträge
  • Formen der Bestimmung des Befristungszeitpunktes
  • Doppelbefristung
  • Verlängerungsklausel
  • Folgen unwirksamer Befristungen
  • Beendigung befristeter Arbeitsverträge
  • Übergang in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Diskriminierungsverbot
  • Beteiligungsrechte und Handlungsoptionen der gesetzlichen Interessenvertretung

Hinweis: Das Seminar fokussiert ausschließlich auf Regelungen des TzBfG zur Befristung von Arbeitsverhältnissen.Die Ausführungen des TzBfG zur Beschäftigungsverhältnissen in Teilzeit werden im Seminar „Teilzeitbeschäftigung“ thematisiert. Sollte die Reform des TzBfG zum Seminartermin bereits erfolgt sein, werden selbstverständlich die Neuregelungen im Seminar dargestellt.

Seminarnummer
D3-196732-742
Termin
24.06.2019 bis 26.06.2019
Seminarort
Willingen - Best Western Plus Hotel Willingen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
610 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 260 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Schwerbehindertenvertretungen
Personalräte (LPVG)
Personalräte (BPersVG)
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Mitarbeitervertretungen
Freistellungen
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (4) LGG NRW
§ 16 MAVO
§ 179 (4) SGB IX
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Christina Passenheim
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: