BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN

Basiswissen für die gesetzliche Interessenvertretung

Die Mitglieder der betrieblichen Interessenvertretung werden mit betriebswirtschaftlichen Begriffen konfrontiert, welche inhaltlich nicht immer leicht zu verstehen sind. Was sich hinter Begriffen wie Cash-Flow, strategisches Controlling, fixe Sprungkosten, Break-Even-Point u.a. verbirgt, werden wir in diesem Seminar erläutern und entsprechende Zusammenhänge übersichtlich darstellen. Dieses Seminar vermittelt erforderliche Kenntnisse, um als Interessenvertretung betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und diese für die Belange der Beschäftigten und des Betriebes/ der Dienststelle einsetzen zu können.

Themen

  • Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Aufbau und Gestaltung eines Kennzahlensystems
  • Bilanzen lesen
  • Wichtige betriebswirtschaftliche Kennzahlen und deren Bedeutung
  • Berechnung von Kennzahlen
  • Investitionen und betriebliche Maßnahmen
  • Ableitung von strategischen Entscheidungen aus der Investitionskostenrechnung
Seminarnummer
D3-196134-742
Termin
03.07.2019 bis 05.07.2019
Seminarort
Wegberg-Kipshoven - Hotel-Restaurant Esser
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
610 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 296 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Jugend- und Auszubildendenvertretungen
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 16 MAVO
§ 10 (5) BGleiG
§ 179 (4) SGB IX
§ 16 (4) LGG NRW
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Ellen Waßer
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: