FIT FÜR DEN VORSITZ IM BETRIEBSRAT

Recht haben, Recht durchsetzen

Zahlreiche Maßnahmen darf der Arbeitgeber nur unter vorheriger Beteiligung des Betriebsrats durchführen. Doch immer wieder kommt es vor, dass dies nicht oder nicht ausreichend oder nicht rechtzeitig beachtet wird. Dieses Seminar zeigt rechtliche und strategische Optionen auf, die Betriebsräte zur Durchsetzung ihrer Beteiligungsrechte haben.

Themen

  • Abgrenzung zwischen den Beteiligungsrechten und tariflichen Ansprüchen
  • Möglichkeiten und jeweilige Grenzen der Durchsetzungsansprüche
  • Unterstützung durch Vernetzung
  • Einstweilige Verfügung zur Unterlassung mitbestimmungswidriger Maßnahmen
  • Koppelgeschäfte zur Durchsetzung von Forderungen
  • Welche Durchsetzungsmittel sollten konkret angewandt werden?
  • Strategien entwickeln und umsetzen
Seminarnummer
D3-195523-130
Termin
09.04.2019 bis 10.04.2019
Seminarort
Ascheberg - Hotel Restaurant Clemens-August
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
460 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 166 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Vorsitzende/Stellv./Freigestellte
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Ute Sommerfeld
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: