AKTUELLE RECHTSPRECHUNG ZUM BETRIEBLICHEN EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT

Das Arbeits- und Sozialrecht ist geprägt durch die Rechtsprechung an den Arbeits- und Sozialgerichten. Die Formulierungen der Gesetzestexte werden in der Praxis häufig unterschiedlich ausgelegt. Deswegen ist es für die gesetzliche Interessenvertretung sehr wichtig, sich über die aktuelle Rechtsprechung auf dem Laufenden zu halten. In diesem Seminar geht es gezielt um die Rechtsprechung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement.

Themen

  • Klage vor dem Arbeits- und dem Sozialgericht
  • Beweislastdarlegung im Prozess
  • Auswirkungen einer fehlenden Beteiligung der Interessenvertretung
  • Auswirkungen beim Kündigungsschutzprozess
Seminarnummer
D3-195517-141
Termin
23.09.2019
Seminarort
Düsseldorf - DGB-Haus (Arthur-Hauck-Saal)
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
225 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 35 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 16 MAVO
§ 10 (5) BGleiG
§ 179 (4) SGB IX
§ 16 (4) LGG NRW
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Sabine Schlüß
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: