BETRIEBLICHE KONFLIKTE BEARBEITEN - ALS INTERESSENVERTRETUNG ERFOLGREICHER SEIN

Der Arbeitsalltag betrieblicher Interessenvertretungen ist nicht frei von Konflikten. Erwünschte Veränderungen können stocken, Beteiligte werden unzufrieden, Verhandlungen zwischen Arbeitgeber und Interessenvertretung gestalten sich schwierig: Innerhalb des Gremiums gilt es, Spannungen aufzufangen. Das verlangt persönliche Belastbarkeit sowie eine erweiterte eigene Handlungskompetenz. Das erforderliche Fachwissen ermöglicht konstruktive Lösungen zur Konfliktbewältigung. Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen erfolgreicher Konfliktbearbeitung. In praktischen Übungen werden unterschiedliche Instrumente erprobt.

Themen

  • Konfliktsituationen analysieren – Konfliktursachen erkennen
  • Konfliktlösungsstrategien kennenlernen
  • Methoden der Konfliktbearbeitung angemessen nutzen
  • Konflikte reflektieren und eigene Kompetenzen erweitern
  • Kollegiale Fallberatung
Seminarnummer
D3-191910-742
Termin
16.09.2019 bis 18.09.2019
Seminarort
Essen - InterCityHotel Essen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
610 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 355 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Jugend- und Auszubildendenvertretungen
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 16 MAVO
§ 10 (5) BGleiG
§ 179 (4) SGB IX
§ 16 (4) LGG NRW
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Gabriele Ahlborn
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: