Thementag: Mitarbeiterinnen-/Mitarbeitergespräche

In immer mehr Unternehmen, Dienststellen und Verbänden werden sogenannte Mitarbeitergespräche geführt und teilweise auch Ziele vereinbart. Die Gespräche sind in diesem Kontext zum einen ein Instrument der Personalführung, zum anderen ein Instrument zum Beispiel zur Bemessung leistungsorientierter Bezahlung aufgrund tariflicher Regelungen. Die Arbeitgeber versprechen sich bessere Arbeitsergebnisse und eine höhere Motivation der Belegschaft. Die gesetzlichen Interessenvertretungen
müssen sich mit einer Vielzahl von zu beachtenden Fragen auseinandersetzen.
Dieses Seminar vermittelt die erforderlichen rechtlichen Kenntnisse für die gesetzlichen Interessenvertretungen, damit diese von der Gesprächseinführung bis zum Abschlussgespräch die Beschäftigten prozessual begleiten und erfolgreich in die Verhandlungen von Betriebs- und
Dienstvereinbarungen einsteigen können.

Themen

  • Zweck und Ziel von Mitarbeitergesprächen
  • Warum Zielvereinbarungen abschließen? Hintergründe und rechtliche Aspekte
  • Wie sollten sich die KollegInnen auf das Gespräch vorbereiten?
  • Ablauf eines Mitarbeitergesprächs, Gesprächsleitfäden
  • Notwendige Qualifizierungen der Führungskräfte
  • Welche Ziele können vereinbart werden und wie müssen sie formuliert sein?
  • Beschäftigte und Führungskräfte können sich nicht einigen – was ist zu tun?
  • Rolle und Handlungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung
  • Tipps für Betriebs- und Dienstvereinbarungen
Seminarnummer
D3-171925-742
Termin
19.10.2017
Seminarort
Düsseldorf - ver.di Landesbezirk
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
225 ,- € Seminarkostenpauschale (umsatzsteuerfrei) zzgl. ca. 40 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt.)
Ansprechpartner*in:
Schlüß, Sabine
Teamassistentin
0211 17523-275
Zielgruppen
Betriebsräte
Gleichstellungsbeauftragte / Frauen / Männer
Jugend- und Auszubildendenvertretungen
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (2) LGG NRW
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 96 (4) SGB IX
Seminarstatus
Noch genügend Plätze vorhanden!

Diese Seite empfehlen: