DIE EDV-RAHMENVEREINBARUNG DER ZUKUNFT

Stabile Regelungen für dynamische IT-Systeme

Die IT-Anwendungen in Unternehmen und Dienststellen werden immer unübersichtlicher, die Anzahl der IT-Systeme wächst beständig. Daher gehen die meisten Betriebs- und Personalräte den Weg, eine EDV-Rahmenvereinbarung abzuschließen, die die zentralen Grundsätze zum Schutz der Beschäftigten und zur Beteiligung der Interessenvertretung enthält.

Ziel

Das Seminar gibt einen kompakten Überblick über Aufbau und zentrale Inhalte einer EDV-Rahmenvereinbarung ihre Chancen, aber auch ihre Grenzen. Dabei stehen Praxiserfahrungen und rechtliche Rahmenbedingungen im Vordergrund.

Themen

  • IT-Entwicklungstrends in Produktion und Verwaltung und Auswirkungen auf die Beschäftigten
  • Rahmenvereinbarung versus Einzelvereinbarung
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen, wie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das europäische Datenschutzrecht (DSGVO)
  • Aufbau und zentrale Inhalte einer EDV-Rahmenbetriebs-/dienstvereinbarung
  • Beteiligungsrechte der Interessenvertretung im Überblick
  • Handlungsansätze für die betriebliche Interessenvertretung
Seminarnummer
D11-199517-133
Termin
05.06.2019 bis 06.06.2019
Seminarort
Dortmund - Steigenberger Hotel Dortmund
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
495 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 285 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Astrite Sutaj - Sigrid Rose
Zielgruppen
Betriebsräte
Datenschutzbeauftragte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 179 (4) SGB IX
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: