Meilensteine auf dem Weg zu Zielvereinbarungen - Handlungsmöglichkeiten und Beteiligungsrechte

Beschäftige werden von den Führungskräften zum Mitarbeitergespräch gebeten. Oft sollen diese Gespräche mehrere Zwecke erfüllen: Kommunikation verbessern, vergangene Leistungen beurteilen, Talente finden und Potenziale fördern. Auch soll das Arbeitshandeln der Beschäftigten auf Unternehmensziele ausgerichtet werden. Eine Vereinbarung von Zielen ist jedoch kein Diktat, sondern setzt bei den beteiligten Führungskräften, Beschäftigten oder Teams echte Handlungs- und Entscheidungsspielräume voraus. Mitbestimmung muss dafür den Rahmen setzen.

Ziel
Das Seminar soll die Teilnehmenden in die Lage versetzen, Umstrukturierungsprozesse ganzheitlich zu erfassen, um frühzeitig Strategien zu entwickeln und mögliche Gestaltungsspielräume für die Interessen der Beschäftigten zu erkennen und zu nutzen.

Inhalt
■ Grundlagen des zielorientierten Managements („Management by Objectives”)
■ Zweckbestimmungen von Zielvereinbarungen
■ Chancen und Risiken für die Arbeitsbedingungen
■ Rahmenbedingungen für ein Zielvereinbarungsgespräch
■ Arbeitsorientierte Anforderungen und Gestaltung eines Zielvereinbarungs-
   prozesses
■ Eckpunkte für Betriebsvereinbarungen

Seminarnummer
D11-179530-133
Termin
16.11.2017
Seminar Ort
Düsseldorf - DGB-Haus Düsseldorf
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
225 ,- € Seminarkostenpauschale (umsatzsteuerfrei) zzgl. ca. 40 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt.)
Ansprechpartner*in:
Rischke, Katharina
Sachbearbeitung
0211 17523-281
Referent*in
Silke,Hoffmann
Zielgruppen
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
von profis für profis
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 96 (4) SGB IX
Seminarstatus
Noch genügend Plätze vorhanden!

Diese Seite empfehlen: