LEAN MANAGEMENT RELOADED

Schon wieder Verschlankung? Die neue Praxis von Lean Production, KVP und Co.

Vor mehr als 25 Jahren hielt die sogenannte „schlanke Produktion“ Einzug in viele Produktionsstätten. Mit dem „Lean Production“-Konzept versuchten betriebliche Planer*innen, zunächst ausgehend von der Automobilfertigung, das ursprünglich bei Toyota in Japan entwickelte Prinzip auch auf mitteleuropäische Fabriken zu übertragen. Damit einher ging die grundlegende Umgestaltung ganzer Betriebe, die Suche nach „Verschwendung“, die Etablierung eines „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“, die Realisierung einer „Just-in-Time“-Logistik – und oft auch der Wegfall von Arbeitsplätzen. Auch heute beginnen viele Betriebe (wieder) mit Methoden des „Lean Managements“, Betriebe „umzukrempeln“, oft in neuem „Gewand“ z. B. als „Lean Reise“.

Ziel

Das Seminar gibt einen Überblick darüber, in welchem Umfang Interessenvertretungen bei der Einführung von „Lean Production“ und „ganzheitlichen Produktionssystemen“ mitgestalten sollten, welche neuen Trends wichtig sind und welche betrieblichen Regelungsaspekte auch hinsichtlich des Abschlusses von Betriebs- und Dienstvereinbarungen zu berücksichtigen sind.

Themen

  • Was steckt hinter „Lean Production“, „Lean Management“, „Ganzheitlichen Produktionssystemen“?
  • Was steckt hinter den einzelnen Produktionsprinzipien und -instrumenten?
  • Welche Folgen ergeben sich für Beschäftigungssicherheit, Qualifizierungsbedarf, Arbeitsplatzgestaltung und Gesundheitsschutz?
  • Wo bestehen Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte der Interessenvertretung?
  • Wie lassen sich „Lean Management“ und „Ganzheitliche Produktionssysteme“ in Betriebs- und Dienstvereinbarungen regeln?
Seminarnummer
D11-189531-133
Termin
13.11.2018 bis 14.11.2018
Seminarort
Duisburg - InterCity Hotel Duisburg
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
444 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 210 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Jens Göcking
Zielgruppen
Schwerbehindertenvertretungen
Personalräte (LPVG)
von profis für profis
Personalräte (BPersVG)
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 179 (4) SGB IX
Seminarstatus
Noch wenig Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: