TEILHABEPRAXIS II

Beschäftigungssicherung und Arbeitsgestaltung für behinderte Menschen

Dieses Seminar befasst sich mit dem zentralen Feld, mit dem die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben gefördert werden soll: der Sicherung der Beschäftigung im Betrieb und der Gestaltung der Arbeit. Die Beteiligungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretungen, Betriebsrat und SBV, bei Maßnahmen zur Sicherung und Förderung der Beschäftigungsfähigkeit und zur behinderungsgerechten Gestaltung von Arbeit stehen dabei im Vordergrund.

Themen:

Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei personellen Angelegenheiten:
wie bspw. bei personellen Einzelmaßnahmen wie Einstellung, Versetzungen mit dem Ziel der Beschäftigung nach Fähigkeiten
und Kenntnissen; wie bspw. bei der Personalplanung und bei der Personalentwicklung: der Förderung von behinderten bei der betrieblichen Aus- und Weiterbildung
Zusammenarbeit von SBV und BR im Bereich der personellen Angelegenheiten zur individuellen Sicherung der Beschäftigung
von behinderten Menschen
Möglichkeiten zur behindertengerechten Gestaltung der Arbeit, des Arbeitsplatzes und der Arbeitsumgebung und die Gestaltungsoptionen und Beteiligungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretungen in diesem Feld
Menschengerechte Arbeitsgestaltung als Gestaltungsoption der betrieblichen Interessenvertretungen zur Verhinderung von
Behinderungsrisiken

Seminarnummer
RE-190891-037
Termin
24.06.2019 bis 28.06.2019
Seminarort
Bad Sassendorf - Hotel Restaurant Haus Rasche
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale: ca. 910,- Euro (USt. frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung: ca. 510,- Euro (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 179 (4) SGB IX
Bildungsregion
Mülheim/Essen/Oberhausen/Gelsenkirchen
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Halime Oezer
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: