WEM GEHÖRT DIE ZEIT?

Arbeit neu denken!

Achtung: Da die ReferentInnen sich in "ihrer" Region und in "ihren" Betrieben am besten auskennen, empfehlen wir, ein Seminar der eigenen Region auszusuchen.

Die Arbeitszeitgestaltung in den Betrieben hat große Auswirkungen auf unser Leben. Leistungsanforderungen nehmen zu, längere und entgrenzte Arbeitszeiten breiten sich aus. In diesem Seminar sollen Ideen entwickelt werden, wie wir Arbeitszeiten erreichen können, die unserer Gesundheit förderlich sind und eine bessere Balance zwischen Arbeit und Leben erlauben.

Ausgehend von der Reflexion unserer eigenen (Arbeitszeit-) Situation und den geltenden gesetzlichen und tariflichen Regelungen überlegen wir in diesem Seminar, wie unterschiedliche Lebensentwürfe und persönliche Bedarfe mit der modernen Arbeitswelt in Einklang gebracht werden können. Wir diskutieren unsere Anforderungen an eine moderne Arbeitszeitpolitik: Welche politischen, betrieblichen und tariflichen Regelungen brauchen wir, um unseren Ansprüchen an selbstbestimmtere Arbeitszeiten gerecht zu werden. Eine erfolgreiche Arbeitszeitpolitik mit einer aktiven Einbeziehung der Beschäftigten erfordert, dass wir die Deutungshoheit im Betrieb und in der Gesellschaft zurückgewinnen! Unter diesem Gesichtspunkt beschäftigen wir uns auch ausführlich mit der Arbeitszeitkampagne der IG Metall?

  • Wie hat sich die Gestaltung der Arbeitszeit in unseren Betrieben in den letzten Jahren geändert?
  • Wie haben sich gesellschaftlichen Bedingungen zur Arbeitszeitgestaltung verändert?
  • Wie werden die Arbeitszeiten aktuell politisch diskutiert und gestaltet?
  • Wie gelingt es, die geleistete Arbeitszeit zu erfassen und zu vergüten?
  • Welche Rahmenbedingungen für eine zeitgemäße Arbeitszeitpolitik braucht es aus Sicht der Beschäftigten?
  • Was sind für uns gesundheitsförderliche Arbeitszeiten und Leistungsanforderungen?
  • Wie können wir uns in Arbeitszeitfragen wirkungsvoll beteiligen?

Die oben genannte Geschäftsstelle bzw. Bildungsregion der IG Metall übernimmt für ihre Mitglieder im Rahmen ihres Budgets die Kosten für das Seminar. Das Seminar ist für jedermann zugänglich. Nicht-Mitglieder tragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung selbst.

Seminarnummer
K1-190406-032
Termin
07.10.2019 bis 11.10.2019
Seminarort
Winterberg - Freizeit- u. Bildungshotel Altastenberg
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
siehe oben
Zielgruppen
Vertrauensleute/Interessierte AN
Freistellungen
AWbG (Bildungsurlaub)
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Martin Becker
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: