Dieses Seminar findet in Kooperation mit der IG Metall Dortmund/Unna statt.

Aktuelle Themen im Aufgabenbereich der Schwerbehindertenvertretung

Im Zeitraum 2017-2018 ist mit bedeutenden gesetzlichen Änderungen zu rechnen, die Auswirkungen auf die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung im Betrieb haben: Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) wird als wichtigstes Gesetzesvorhaben der amtierenden Bundesregierung im Bereich der Inklusion und gleichzeitig als Nachfolgegesetz zum Neunten Gesetz Sozialgesetzbuch (SGB IX) erwartet. Die Teilnehmenden informieren sich darüber hinaus über weitere Neuerungen und Pflichten im Aufgabenfeld der betrieblichen Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen:
So werden für 2017 ebenfalls Änderungen des SGB IX erwartet, die z. B. die Ablösung der auf betrieblicher Ebene abzuschließenden Integrationsvereinbarung durch die „Inklusionsvereinbarung“ vorsieht – was muss die betriebliche Interessenvertretung dabei beachten? Ebenfalls wird durch eine Betriebsbesichtigung die konkrete Praxis der Ausgestaltung von Arbeitsplätzen für gesundheitlich beeinträchtigte und behinderte MitarbeiterInnen im Braunkohletagebau vorgestellt.

  • Ablösung des Neunten Buchs Sozialgesetzbuch (SGB IX) durch das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (BTHG): Inhalte und Regelungen
  • Novellierungen in Neunten Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX)
  • Exkursion zum RWE Standort Garzweiler: innerbetriebliche Integrationsansätze und Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen
  • Die Rolle der SBV bei der Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung (§ 5 ArbSchG)
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Fragen der Schwerbehindertenvertretung
Seminarnummer
D14-175209-137
Termin
21.08.2017 bis 25.08.2017
Seminar Ort
Bad Sassendorf - Haus Rasche Neugebauer
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale: 842,- Euro (USt. frei) zzgl. Unterkunft/ Verpflegung: ca. 455,- Euro (zzgl. USt.)
Ansprechpartner*in:
Shebeika, Sandra
Teamassistentin
0211 17523-181
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 96 (4) SGB IX
Bildungsregion
Dortmund/Unna
Seminarstatus
Bitte melden Sie uns Ihr Interesse dennoch, wegen eventueller Zusatztermine!

Diese Seite empfehlen: