RUND UM DAS DIREKTIONSRECHT

Das „Weisungsrecht des Arbeitgebers“ ergibt sich aus § 106 der Gewerbeordnung. Es umfasst Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung sowie die Ordnung und dass Verhalten der Arbeitnehmer*innen im Betrieb.
Dabei sind die Bestimmungen einer Betriebsvereinbarung oder gesetzliche Vorschriften zu berücksichtigen. In der Praxis führt dies oft zu Konflikten, wenn Arbeitnehmer*innen sich über Gebühr in ihren Rechten eingeschränkt und bevormundet fühlen. Das Seminar informiert über die Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretungen im Spannungsfeld zwischen den Ansprüchen der Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeberforderungen.

Themen

  • Begriffsbestimmung
  • Weisungsrecht § 106 Gewerbeordnung und andere Rechtsnormen
  • Umfang des Direktionsrechtes, z.B.: Arbeitszeiten/Bereitschaftsdienste, äußeres Erscheinungsbild/Kleidung des/der Arbeitnehmer*in
  • Arbeitsort, Versetzungen
  • Veränderung der Tätigkeiten
  • Direktionsrecht vs. individuelle Arbeitnehmerrechte in der Rechtsprechung
  • Grenzen zwischen Direktionsrecht und Mitbestimmung anhand ausgewählter Beispiele
Seminarnummer
D12-199571-175
Termin
13.11.2019
Seminarort
Wegberg-Kipshoven - Hotel-Restaurant Esser
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale 225,- Euro (USt. frei) zzgl. Verpflegung ca. 48,- Euro (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 179 (4) SGB IX
Bildungsregion
Mönchengladbach
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Martina Lüder
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: