AKTUELLE RECHTSPRECHUNG IM ARBEITSRECHT

Immer auf dem Laufenden sein

„Wer rastet – der rostet.“ Auf diesem Tagesseminar werten wir aktuelle Rechtsprechungen der Landesarbeitsgerichte und des Bundesarbeitsgericht aus und sprechen über die Auswirkungen auf die Betriebsratsarbeit. Die Auslegung vieler arbeitsrechtlicher Gesetze wird erst durch Entscheidungen der Arbeitsgerichte geklärt. Die Kenntnis der aktuellen, sich auch verändernden Rechtsprechung zum Arbeitsrecht und insbesondere zur Betriebsverfassung ist für eine erfolgreiche Arbeit des Betriebsrats notwendig.

Betriebsräte müssen auf dem Laufenden bleiben und den Überblick behalten. In diesem Seminar werden die Teilnehmenden mit der neuen Rechtsprechung vertraut gemacht. Besonders wichtig sind jeweils die Auswirkungen auf die Praxis der betrieblichen Interessenvertretung. Es geht u.a. um die Darstellung und Erörterung wichtiger Entscheidungen zum Kündigungsschutz, zur Betriebsänderung und zum Betriebsübergang. Letztlich wird die genaue Auswahl der Entscheidungen durch die konkreten Anforderungen der Teilnehmenden geprägt.

Seminarnummer
D7-196362-194
Termin
12.11.2019
Seminarort
Köln - DGB-Haus Köln
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
195 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 40 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
Status
Plätze vorhanden
ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: