Arbeit der Zukunft gestalten! Soziale Sicherheit - Gerechtigkeit - Mitbestimmung

Impulse aus der Wissenschaft

Zukunft der Arbeit – Aufgaben der Interessenvertretungen und deren Ansprüche an die Politik
Prof. Dr. Kerstin Jürgens, Soziologin, Universität Kassel

Wie verändern sich die politischen Kräfteverhältnisse in Deutschland?
Und welche Folgen resultieren daraus für die Regulierung der Arbeit?

Prof. Dr. Britta Rehder, Politikwissenschaftlerin, Ruhr-Universität BochumZ

Diskussion mit der Politik

  • Britta Haßelmann, Bündnis 90/Die Grünen
  • Sahra Wagenknecht, DIE LINKE
  • Hermann Gröhe, CDU
  • Ralf Stegner, SPD
  • Johannes Vogel, FDP

Am 5. Juli laden wir Mitglieder der betrieblichen Interessenvertretungen ein, sich intensiv mit den Themen Arbeit, soziale Sicherheit, Gerechtigkeit und Mitbestimmung zu beschäftigen und die damit verbundenen aktuellen Herausforderungen in Betrieb und Dienststelle zu skizzieren. In einer Diskussion mit den nordrhein-westfälischen Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zur Bundestagswahl möchten wir herausfinden, mit welcher Programmatik die unterschiedlichen Parteien diesen Herausforderungen begegnen wollen.

Seminarnummer
E4-177535-116
Termin
05.07.2017
Ort & Einrichtung
Oberhausen - Luise-Albertz-Halle
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben
Ansprechpartner*in:
Rischke, Katharina
Sachbearbeitung
0211 17523-281
Referent*in
Jürgens, Kerstin
Rehder, Britta
Zielgruppen
Betriebsräte
Jugend- und Auszubildendenvertretungen
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Sonstige
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (7) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (7) BPersVG
§ 96 (4) SGB IX
§ 10 (5) BGleiG
§ 16 (2) LGG NRW
Seminarstatus
Noch genügend Plätze vorhanden!

Diese Seite empfehlen: