Neue Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) - Was hat sich geändert?

Nach langem Ringen zwischen Arbeitgebern und dem zuständigen Bundesarbeits-Ministerium wurde die neue Arbeitsstättenverordnung im November 2016 beschlossen und in Kraft gesetzt. Es hat zwar Änderungen gegenüber der bisherigen ArbStättV gegeben, ob damit aber „der große Wurf gelungen ist“ wollen wir erarbeiten und gemeinsam diskutieren.
Wir werfen einen Blick auf die Änderungen, erklären, was neu ist und was nicht, und welche betrieblichen Auswirkungen die Veränderungen haben werden. Außerdem schauen wir uns an, welchen (neuen) Mitbestimmungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten die Neufassung der Arbeitsstättenverordnung bringt.

Ziel
Die Teilnehmer des Seminars bekommen einen Überblick über die Änderungen der Arbeitsstättenverordnung und welche Auswirkungen diese auf die Gestaltung von Arbeitsplätzen und den Betrieb haben können.

Inhalt
  • Entwicklung bis zur Novellierung vom Nov. 2016
  • Was bringt die neue ArbStättV?
  • Gefährdungsbeurteilung als zentrale Aufgabe
  • Bildschirmarbeitsplätze im Betrieb und zuhause
  • Handlungsmöglichkeiten für die Interessenvertretung
Seminarnummer
D11-179535-133
Termin
14.09.2017
Seminar Ort
Düsseldorf - DGB-Haus Düsseldorf
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
225 ,- € Seminarkostenpauschale (umsatzsteuerfrei) zzgl. ca. 40 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt.)
Ansprechpartner*in:
Rischke, Katharina
Sachbearbeitung
0211 17523-281
Referent*in
Karsten,Lessing
Zielgruppen
Arbeitsschutzausschuss
Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
von profis für profis
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 96 (4) SGB IX
Seminarstatus
Noch wenige Plätze vorhanden!

Diese Seite empfehlen: